11. Dezember 2018

intro
news
leute
events
archiv
forum
links
kontakt
internals

259473. Besucher
seit Mai 2001
22. Besucher
heute

layout/hosting by
yves at unclassified.de

 

Internet Special – Noch mehr Fotos

Facharbeits-Abgabe

Das böse F-Wort:

Jeder, der schon einmal eine 13. Jahrgangsstufe am Gym besucht hat, kennt es. Stunden- Tage- Monate-langes Schreiben, unendliche Qualen, Termindruck, Einfallslosigkeit, Ärger ohne Ende... und alles nur wegen ihr – der Facharbeit!

Wir haben uns dieses Jahr überlegt, wo wir denn dieses Facharbeitsfeeling am besten einfangen könnten und so bastelten wir schließlich am Tag der Tage, dem 1. Februar 2001, dem Facharbeitsabgabetermin, vor dem Kollegstufensekretariat einen Facharbeitszieleinlauf, den jeder passieren musste, der nicht so lebensmüde war seine Facharbeit schon vor dem offiziellen Termin abzugeben. Was wir dann da so einfangen konnten, seht ihr hier:
















Hier noch die Story der zuletzt abgegebenen Facharbeit:

Dirk Ropers malte im LK Kunst als Facharbeit einen Zeichentrickfilm. Nachdem er uns am letzten Abend (!) um ca. 21 Uhr zum Vertonen des Films eingeladen hatte, arbeitete er noch bis spät in die Nacht, da der Film weder fertig war, noch bereits ein Vorspann bzw. Schluss vorhanden war. Als er dann am nächsten morgen auf seinem Schreibtisch aufwachte, stellte er fest, das er bis jetzt den schriftlichen Teil der Arbeit komplett vergessen hatte. Er überlegte sich also völlig übermüdet drei Seiten Text, die aber wahrscheinlich ohnehin keinen Sinn ergaben. Aber damit nicht genug. Als er dann versuchte diesen Text auszudrucken, streikte überraschenderweise sein Drucker. So stand er also um ca. 16 Uhr vor Olis Tür, um sich seine Facharbeit ausdrucken zu lassen. Stolz konnte er nun um kurz vor 17 Uhr Herrn Wick seine Facharbeit überreichen, der dann direkt hinter ihm das Sekretariat zusperrte – er war wirklich der Letzte! Total zerknittert kam er dann ins Sausas zu unserer, schon längst begonnen, Facharbeitsabgabenparty, wo er sich vier Cocktails intravenös verabreichte, um dann im Zirkel direkt neben der Tanzfläche einzuschlafen.

Mathias Wölfel


nach oben

Internet Special – Noch mehr Fotos

Und weil wir hier im Internet noch mehr Platz haben, gibt’s zusätzlich ein paar Fotos – in Farbe natürlich!